Der hundertste Laufblog?

Endlich mache ich Nägel mit Köpfen! Ich setze meinen Plan in die Tat um und rufe einen eigenen Laufblog ins Leben.

Ich laufe nicht erst seit gestern. Dass mir dieser Ausdauersport liegt, fand ich schon in der Kindheit heraus. Während ich in fast allen anderen Sportdisziplinen eher mittelmäßig gut abschnitt, schaffte ich beim Drehen unzähliger Laufrunden über den Sportplatz meist Bestnoten. Ich verstand nicht, warum viele meiner Schulkameraden so sehr resignierten, sich teilweise sogar weigerten, die Runden zu laufen, weil sie es als zu langweilig bei viel zu großer Anstrengung empfanden. Ich hatte Freude daran. Einfach los laufen und den Gedanken freien Lauf lassen.

Die wahre Leidenschaft fürs Laufen, die beliebteste aktiv betriebene Sportart der Deutschen (Quelle: https://www.splendid-research.com/de/statistiken/item/ranking-ausgeuebte-sportarten.html), entwickelte sich dennoch erst schleichend während des Studiums. So richtig erwischt hat es mich nach dem Abschluss. Hier möchte ich aber nicht zu viel vorweg nehmen, denn dazu soll es mehr in einem künftigen Beitrag geben. 🙂

Nun ist es Fakt: es gibt schon hunderte von Laufblogs. Glaubt man Google bei Eingabe des Begriffs „Laufblog“ sind es sogar 76.900 Ergebnisse in der Suche. Vieles sind Corporate Blogs von bekannten Laufsportmarken, einige Blogs dienen fast nur noch als Plattform zum Veröffentlichen von Testberichten zu Laufsportprodukten. Dann gibt es noch Blogger, die einen sehr technischen, professionellen Blickwinkel haben und dabei beinahe ein wenig überheblich wirken, denn Berichte über Misserfolge und Rückschläge sucht man dort vergeblich. Natürlich haben diese Blogs viele Follower, denn fachlich kann man daran absolut nichts aussetzen. Doch ich denke, es gehört dazu, auch mal Schwäche zu zeigen und über Tiefpunkte im Laufsport zu schreiben. Denn ich bin überzeugt, dass jeder Läufer, egal ob Anfänger oder Profi, sie ab und an durchlebt.

Natürlich gibt es auch Laufblogs, die authentisch sind und zugleich den Lesern einen echten Mehrwert bieten. Einem Blog, dem ich sehr gern folge, ist beispielsweise bevegt.de.

Nun könnt ihr euch aus meinen Zeilen vielleicht schon erschließen, was meine Absicht ist. Ich möchte euch Einblicke geben in meine Hochs und Tiefs im Lauftraining, egal ob für einen Halbmarathon, Marathon oder in der wettkampffreien Zeit im Winter. Ich bin keine Expertin, sondern nur eine Hobbyläuferin, wie wahrscheinlich die meisten von euch. Genau aus dieser Perspektive möchte ich euch Teil haben lassen. An meinen Erfahrungen, Selbstversuchen und Fehlern, die ich gemacht habe und aus denen ihr lernen könnt. Und auch aufklären, dass man nicht jedes Pulver, Gel oder technisches Gimmick der Laufindustrie braucht, um erfolgreich zu sein. Viel, viel wichtiger ist der Spaß am Laufen!

Für mich bedeutet Laufen Freiheit, Entspannung, Klarheit und Inspiration. Der Spruch „Der Weg ist das Ziel“ trifft wahrscheinlich nirgends so sehr zu wie beim Laufen. Denn Wege gibt es unendlich viele. Man muss sich nur entscheiden. Welche Laufwege es in meinem Wohnort Halle (Saale) gibt oder in anderen Orten Deutschlands, in denen ich bereits laufend die Städte und Parks erkunden durfte, auch das soll Thema meines Blogs sein.

Vielleicht ergibt sich im Laufe der Zeit auch noch der ein oder andere weitere Schwerpunkt. Die Zeit wird es zeigen. Wichtig ist, einfach erstmal loszulegen. Meinen Traum, einen eigenen Laufblog zu schreiben, nicht weiter auf die lange Bank zu schieben. Dieser erste Blog-Beitrag ist also mein Startschuss.

Ich freue mich über jeden Einzelnen von euch, der ab und zu mal reinschaut, still mit liest, vielleicht auch mal den ein oder anderen Kommentar und Feedback hinterlässt. Dankbar bin ich schon jetzt den Menschen, die mir die Inspiration für diesen Blog gegeben haben und mir mehr oder weniger bewusst den nötigen Stupser gegeben haben, dieses Projekt endlich in die Tat umzusetzen.

Kommentare

Frank

Der Startschuss ist dir gelungen. Ich kann vieles aus eigener Erfahrung bestätigen und nachvollziehen. Ich freue mich schon auf die nächsten Beiträge.

    Franziska Prill

    Hallo Frank, vielen Dank für deinen Zuspruch. 😊 Die nächsten Beiträge stehen schon in den Startlöchern. 😉

Schreibe einen Kommentar

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.